ADS und ADHS sind heute längst keine Unbekannten mehr. Durchschnittlich zwei bis drei Schüler innerhalb einer Klasse sind davon betroffen. Doch nicht nur die Schüler selbst bekommen dadurch Probleme, auch der gesamte Unterrichtsablauf kann gestört werden. Im Endeffekt profitieren alle innerhalb des Klassenverbandes davon, diesen Kindern in ihrer Situation zu helfen.

Dabei benötigen gerade die Lehrkräfte fachkundige Unterstützung von Experten! Es mangelt an konkretem Wissen, wie man Kindern mit AD(H)S in der Praxis helfen kann.

Genau dort setzt unser Workshop an. Auf Grundlage einer intensiven Lehrerbefragung, wurden deren Schwierigkeiten im Schulalltag ermittelt. Wir gehen konkret auf diese Probleme ein und vermitteln praktische Hinweise zur Unterrichtsgestaltung. Anschauliche Fallbeispiele und Diskussionen innerhalb der Gruppe vertiefen das erlernte Wissen.

Neben diversen Handlungsanweisungen ist es nicht minder wichtig, die betroffenen Kinder in den Fokus zu stellen. Sie sollen nicht nur als Problemfälle wahrgenommen werden, sondern als Individuen mit einer ganzen Menge Stärken und Potential. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern betroffener Kinder wird Thema sein. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, lässt sich der Schulalltag entspannend und dennoch effektiv gestalten.

Bei Interesse besteht für Absolventen des Workshops abschließend die Möglichkeit, sich als Fachberater AD(H)S zu betätigen.