Präsenzkurs Inklusionskräfte

Wenn Sie Interesse daran haben, mehrere Mitarbeiter gleichzeitig in einem Intensiv-Seminar zu qualifizierten Inklusionskräften ausbilden zu lassen, können wir Ihnen unseren Lehrgang „Inklusionskräfte/Schulbegleiter“ als Präsenzkurs anbieten. Diese Seminare können bei Ihnen in der Einrichtung oder in ausgesuchten Seminarhäusern in Deutschland stattfinden. Die konkreten Veranstaltungstermine orientiert sich an Ihren Wünschen.

Dauer des Präsenzkurses

Die Fortbildung dauert eine Woche, sprich 5 Werktage mit jeweils 8,5 Stunden plus den Pausenzeiten. Die Teilnehmer erhalten begleitend zu dem Seminar umfangreiche Kursunterlagen, mit deren Hilfe sie die Kursinhalte noch einmal reflektieren können. Mit einem zeitlichen Abstand von ca. drei Wochen erfolgt dann das Prüfungswochenende. Dieses Wochenende umfasst dann noch einmal ein Wochenende mit insgesamt 14 Stunden inklusive der Pausenzeiten.

Inhalte des Präsenzkurses

Die Inhalte des Intensiv-Seminars orientieren sich an den Anforderungen des Berufsalltags einer Inklusionskraft. So besteht dieser Lehrgang aus sechs großen Themenbereichen:

  • Berufsbild einer Inklusionskraft: In diesem Teil werden die rechtlichen Grundlagen sowie die Aufgabengebiete einer Inklusionskraft angesprochen. Zudem wird intensiv das Thema der interdisziplinären Arbeit beleuchtet, um die angehenden Inklusionskräfte auf eine effektive und harmonische Zusammenarbeit mit den verschiedensten Berufsgruppen vorzubereiten.
  • Entwicklungspsychologie der Kinder: Der zweite Themenbereich beschäftigt sich mit den wichtigsten Entwicklungsphasen und -schritten des Kindes bzw. Jugendlichen und führt die Teilnehmer außerdem in den großen Bereich der unterschiedlichen Wahrnehmungsbereiche sowie der motorischen Fähigkeiten ein, die eine wichtige Rolle für das Lernen der Kinder spielen.
  • Erziehung: Welche Möglichkeiten gibt es, Kinder zu erziehen, und welche Auswirkungen haben die unterschiedlichen Erziehungsstile auf die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes? Mit diesen Fragen beschäftigt sich dieser Teil des Lehrgangs. Zudem wird ausführlich besprochen, aus welchen Gründen es zu aggressiven Verhaltensweisen bei Kinder kommen kann und wie wir diesen erzieherisch begegnen können.
  • Kommunikation: Ein wichtiges Hilfsmittel bei der inklusiven Arbeit ist die Kommunikation mit dem Kind, daher werden in diesem Teil die gängigsten Kommunikationstheorien vorgestellt. Darüber hinaus werden auch die Themen Abgrenzung und Übertragung angesprochen, um die Inklusionskräfte auf ihre emotional intensive Arbeit mit den Kindern vorzubereiten.
  • Lernen: Um die schulische Integration des Kindes zu ermöglichen, muss die Inklusionskraft über die Lernprozesse informiert sein. Diese werden hier besprochen und es werden zahlreiche Strategien vorgestellt, wie man das Lernen der Kinder unterstützen kann.
  • Sonderpädagogische Förderschwerpunkte und häufige Störungsbilder: In dem letzten Teil des Lehrgangs werden die verschiedenen Förderschwerpunkte beschrieben und die häufigsten Störungsbilder angesprochen, denen man im Rahmen der inklusiven Arbeit begegnet. Dabei erhalten die Teilnehmer bei jedem Störungsbild Hinweise, worauf jeweils zu achten ist und wie man speziell diese Kinder gezielt unterstützen kann.

Kosten für einen Präsenzkurs

Die Kosten für eine Präsenzveranstaltung richten sich nach der Teilnehmerzahl und dem gewählten Seminarort. Gern erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt zu uns auf!

Interessiert? Dann sprechen Sie uns an!

Kontaktformular Präsenzkurs Sozialtrainer

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren