Sie sind hier: Startseite » Themen

Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining

„Hast du was gesagt?“ fragt Ihr Kind Sie nun bereits zum wiederholten Male? Dahinter steckt manchmal nicht nur Ablenkung während des Spiels, sondern immer häufiger auch eine geringe Aufmerksamkeitsspanne. Zu viele Eindrücke prasseln in unserer modernen Gesellschaft auf uns ein. Da fällt es nicht leicht den Überblick zu behalten. Auch die Erwachsenen werden zunehmend zu Multi-Taskern. Es wird nicht nur telefoniert, sondern gleichzeitig noch das Schulbrot für die Kinder geschmiert und ein Einkaufszettel geschrieben. Solche und ähnliche Sitationen sind keine Ausnahme mehr, sondern heute schlicht und ergreifend die Regel.

Die ganze Aufmerksamkeit auf nur eine Sache zu richten, sind wir nicht mehr gewohnt. Wir Erwachsenen mögen dieses Defizit im Alltag problemlos ausgleichen können. Den Kindern bereitet es aber immer häufiger Probleme.

Gerade mit dem Eintritt in die Schule ändern sich die Anforderungen seiner Umwelt an das Kind. Es soll sich im Schulalltag anpassen und das neu Beigebrachte möglichst schnell verinnerlichen. Dicht bepackte Lehrpläne lassen leider oft keine andere Wahl. Doch manchem Kind fällt dies nicht so leicht wie seinen Klassenkameraden. Es kann sich nicht lang genug konzentrieren, die Gedanken schweifen immer wieder ab.

Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten sind kein Stempel, den man einmal bekommt. Man kann beide Teilbereiche trainieren und deutlich verbessern. Und das mit spielerisch umzusetzenden Übungen. Auch Kindern mit ADS bzw. ADHS profitieren von diesem Training.

Eine individuelle Förderung ermöglicht es dem Kind, ablenkende Reize komplett auszublenden. Es erfährt, wie es sich gezielt auf nur eine einzige Sache konzentrieren kann, ohne immer wieder gedanklich abzuschweifen. Letztlich entwickeln die Kinder im Laufe des Trainings eigene Strategien, ihre Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen. Dies ist besonders für ein starkes Selbstvertrauen wichtig. Sein eigenes Problem zu kennen und damit umgehen zu wissen, ist ein großer Gewinn.

Welche Übungen für Ihr Kind die sinnvollsten sind, lässt sich am besten in einem persönlichen Gespräch feststellen. Es gibt eine Fülle der unterschiedlichsten Aufgaben. Zwei Beispiele möchten wir Ihnen gerne nennen. Ein Klassiker unter den Kinderspielen, der fast jedem bekannt ist, ist so eine Übung. „Ich packe meinen Koffer“ schult die Aufmerksamkeit und Konzentration gleichermaßen. Genau zuhören, was der andere sagt und sich auf die Reihenfolge der genannten Dinge konzentrieren ist einfach, aber äußerst effektiv. Sehr viel Konzentration fordert es auch, das Alphabet einmal rückwärts zu sprechen. Probieren Sie es einmal selbst aus!
Das beste Training ist ein auf Ihr Kind abgestimmtes. Für jeden Teilbereich gibt es passende Übungen, die wir Ihnen gerne näher bringen.

Unsere Kernkompetenzen: ADHS & Lerntherapie